Allgemein

Wildbienen, Wetten und Live-Krimi

Das Zentrum für Umwelt und Kultur in Benediktbeuern stellt sein neues Bildungsprogramm unter den Schwerpunkt Artenvielfalt. Das Angebot umfasst etwa 80 Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene.

Von Klaus Schieder

Das Thema liegt geradezu in der Luft. Mit dem Insektensterben und dem alarmierenden Verlust der Artenvielfalt beschäftigt sich das Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) in seinem neuen Bildungsprogramm 2019/2020. Dabei ist es allerdings nicht so, dass man in Benediktbeuern auf den Zug aufgesprungen wäre, den die ÖDP mit ihrem erfolgreichen Volksbegehren in Fahrt gebracht hat. Schon im Sommer vorigen Jahres kamen die Bildungsreferenten überein, den Schwerpunkt diesmal auf „Vielfalt hat Vorfahrt“ zu setzen. „Das geschah aus dem Grund, dass biologische Vielfalt existenziell für das menschliche Leben ist, sei es zum Essen, zum Erholen oder zum Wohnen“, erklärte Martin Malkmus, Referent für berufliche Weiterbildung, bei der Vorstellung des neuen Programms.

Quelle: sueddeutsche.de | 28.02.2019