Allgemein

Was in aller Welt hat ein Nomen mit einem Dreieck zu tun?

Nicht die Schüler sind zu dumm, sondern die Methoden: Das Lernen wird durch die Vereinfachungen der Erwachsenen nicht leichter, sondern oft sogar sehr viel schwerer.

Von Veronika Totzeck

Obwohl seit mehreren hundert Jahren über das Lehren und Lernen nachgedacht wird, scheint es schwieriger denn je, durchschnittlich begabten Schülern die elementaren Fähigkeiten des Lesens, Schreibens und Rechnens sicher zu vermitteln. Bisweilen drängt sich der Eindruck auf, dass Schüler es leichter hätten, wenn weniger Didaktiker weniger nachgedacht hätten. Die Folgen dieses Nachdenkens führen zu einem Boom von Nachhilfeinstituten, zu Heerscharen von Nachhilfelehrern und sorgen für steten Nachschub in meiner Lerntherapiepraxis, ich müsste also dankbar sein.

Wenn mir die Eltern gegenübersitzen, fällt mir das aber immer wieder schwer. Denn Lerntherapie ist keine Kassenleistung. Individuelle Lerntherapie ist teuer. Entgegen gängigen Klischees sind Eltern, die sich das für ihre Kinder leisten, weder von Ehrgeiz zerfressen noch besonders reich, sondern in erster Linie verzweifelt.

Quelle: faz.net | 06.06.2019