Allgemein

Was denken Sie, wenn Sie an Ihre Lehrer denken?

Spontane Freude oder Beklemmungen? Es gibt Lehrer, an die man sich ein Leben lang erinnert. Erzählen Sie uns von Ihren schlimmsten und besten Erlebnissen mit Pädagogen.

Von Judith Luig

Es gibt Lehrer, die vergisst man sofort, wenn sie die Klasse verlassen. Dann gibt es solche, bei denen einem heute noch ein Schauer über den Rücken läuft, wenn man an sie denkt. Es gibt gute Lehrer. Und dann gibt es solche wie meine Englischlehrerin.

Heute ist Weltlehrertag, da fiel mir ein, dass ich schon immer mal was über diese Lehrerin schreiben wollte.

Sie war voller Aphorismen. Einer davon war: „If in doubt, leave it out.“ Ursprünglich dachte ich, damit meinte sie nur Kommata. Wenn man nicht sicher sei, solle man lieber keines setzen. Aber ihre Regel bezog sich, das stellten wir bald fest, genauso auf das Leben in Allgemeinen: Wenn ihr selbst schon ahnt, das könnte Quatsch sein, lasst es. Ich versuche bis heute, das zu berücksichtigen.

Quelle: zeit.de | 05.10.2019