Unterricht

LehrplanPLUS

Der Unterricht an der privaten, staatlich genehmigten Realschule der Innovativen Schulen München richtet sich streng nach den Vorgaben des bayrischen Lehrplans (Lehrplan PLUS).

Ziel und Anspruch der Realschule:

„Die Realschule fördert den Erwerb grundlegender Kompetenzen für die Persönlichkeitsentfaltung der jungen Menschen und deren späteres Berufsleben. Mit ihrem differenzierten Angebot an verschiedenen Wahlpflichtfächergruppen kommt sie den unterschiedlichen Begabungen und Interessen der Schülerinnen und Schüler in besonderem Maße entgegen. Dabei liegt, je nach Wahlpflichtfächergruppe (WPFG), der Schwerpunkt auf den mathematisch‐naturwissenschaftlich‐technischen Inhalten (WPFG I), den Wirtschaftswissenschaften (WPFG II), der interkulturellen und sprachlichen Handlungsfähigkeit (WPFG IIIa), den musisch‐ästhetischen (WPFG IIIb), den handwerklich‐technisch‐gestalterischen (WPFG IIIb) oder den hauswirtschaftlichen und sozialpraktischen (WPFG IIIb) Kompetenzen. Darüber hinaus legt die Realschule besonderen Wert auf die Förderung des Kompetenzerwerbs in den Informations‐ und Kommunikationstechniken.
Die Realschule baut auf der Jahrgangsstufe 4 der Grundschule auf. Sie umfasst die Jahrgangsstufen 5 mit 10 und führt nach bestandener Abschlussprüfung zum Realschulabschluss.
Bildung und Erziehung an der Realschule orientieren sich an Wertmaßstäben der 
abendländischen Kulturtradition und sensibilisieren die Schülerinnen und Schüler für andere Kulturkreise und Lebensformen.
Die Realschule gibt den Schülerinnen und Schülern Zeit und die erforderliche Kontinuität für 
die Entwicklung ihrer Persönlichkeit auf dem Weg von der Kindheit zum Erwachsenwerden.Sie vermittelt fundierte Grundlagen und gibt individuelle Orientierungshilfen für die Heranbildung einer mündigen, selbständig urteilenden und – im Sinne einer verantworteten Zivilcourage – entschlossen handelnden Persönlichkeit in einer freiheitlich demokratisch verfassten, pluralistischen Gesellschaft. Die Realschule hat den Anspruch, grundlegende personale, soziale und fachliche Kompetenzen eines jeden Schülers individuell zu fördern. Schülerinnen und Schüler mit erhöhtem Förderbedarf werden gezielt unterstützt, um ihnen ein möglichst hohes Maß an schulischer Eingliederung, gesellschaftlicher Teilhabe und selbständiger Lebensgestaltung zu ermöglichen. Darüber hinaus werden besonders begabte Schülerinnen und Schüler durch Beratung und ergänzende Bildungsangebote in ihrer Entwicklung begleitet.“