Allgemein

Studie: Zehnminütiger Test prognostiziert Studienerfolg besser als die Abiturnote

MAINZ. Ob jemand ein wirtschaftswissenschaftliches Studium aufnehmen darf, das entscheidet hauptsächlich die Abiturnote. Doch die Abbrecherquoten sind hoch. Wissenschaftler sind der Frage nachgegangen, wie sich der Studienerfolg vor Studienbeginn zuverlässiger vorhersagen lässt.

In Deutschland beginnen jedes Jahr etwa 450.000 junge Menschen ein wirtschaftswissenschaftliches Studium. Fast jeder Vierte von Ihnen bricht das Studium vor dem Abschluss ab. An einzelnen Hochschulen ist die Quote noch höher. Die Ursachen dafür liegen Experten zufolge unter anderem in den vielfältigen Zugangsmöglichkeiten zum Studium einschließlich internationaler Mobilität und in den verschiedenen Bedingungen in den Bundesländern, auch im Schul- beziehungsweise Abiturbereich.

Quelle: news4teachers.de | 15.03.2020