Allgemein

Pisa-Chef: „Schüler haben nicht leichtere Aufgaben, sondern besseren Unterricht verdient“

War das Mathe-Abitur zu schwer, wie Tausende Schüler in mehreren Bundesländern glauben? Für den Chef der Pisa-Studie, Andreas Schleicher, ist das nicht die entscheidende Frage. Der OECD-Bildungsdirektor hat zudem eine gute Nachricht für alle Schüler, die mit Mathematik hadern.

Von Tobias Peter/RND

Herr Schleicher, in mehreren Bundesländern haben Tausende Schüler Online-Petitionen unterzeichnet, weil sie das Mathe-Abitur zu schwer fanden. Muss die Politik jetzt reagieren?

So wie die Schule müssen natürlich auch die Kultusministerien lernende Systeme sein. Wenn viele Schüler Schwierigkeiten hatten, sollte der Dialog gesucht werden – auch, um für die Zukunft zu lernen. Wodurch sind Missverständnisse entstanden? War die Vorbereitung im Unterricht nicht optimal? Ein gutes Bildungssystem arbeitet beständig an sich. Eines ist für mich aber klar: Die Richtung, in die sich die deutsche Abiturprüfung in Mathe entwickelt hat, ist eindeutig richtig.

Quelle: dnn.de | 10.05.2019