Allgemein

Nicht gefähr­li­cher als Junk­food oder langes Fern­sehen

Ein Amtsgericht steht auf Kriegsfuß mit der Idee, Kindern Smartphones zu überlassen. Nun ist das OLG Frankfurt eingeschritten und entschied: Gefährlich seien die Geräte prinzipiell nicht, auf die richtige Erziehung komme es an.

Das Amtsgericht (AG) Bad Hersfeld und Kinder mit Smartphones – das scheint eine besondere Geschichte zu sein. Bereits im August 2016 verdonnerte das Gericht einen Vater dazu, die Messenger-App Whatsapp von den Smartphones seiner minderjährigen Töchter zu löschen, um sie vor anzüglichen Nachrichten zu schützen. Kaum ein Jahr später entschied man dort, dass Eltern, die ihren minderjährigen Kindern ein Smartphone überlassen, mit diesen eine Nutzungsvereinbarung darüber treffen müssen, dass sie die Nutzung des Smartphones begleiten und beaufsichtigen – bis zur Volljährigkeit des Kindes. Grund dafür war die Datenpolitik von WhatsApp. […]

Quelle: lto.de | 09.07.2018