Allgemein

Künstliche Intelligenz an Schulen

Künstliche Intelligenz in Schulen und Universitäten bedeutet nicht, dass bald Roboter Lehrerinnen und Lehrer ersetzen. Aber Experten sind überzeugt: Die Technologie aus diesem Bereich wird die Art und Weise wie wir lernen, verändern.

von Ole Wackermann

Christoph Igel ist in Deutschland einer der führenden Experten für Künstliche Intelligenz. In China hat er gesehen, wie weit die Technologie in diesem Bereich schon ist: „In jeder Schule ist in jedem Klassenraum eine Videokamera oder besser gesagt zwei Videokameras installiert und diese Videokameras erfassen Daten von den Gesichtsausdrücken der Schülerinnen und Schüler. Sind die gelangweilt, sind die konzentriert oder schlafen sie eigentlich in der Zwischenzeit ein. Wenn Sie dort mit den Schülerinnen und Schülern sprechen, dann haben Sie nur sehr wenige Kinder, die sagen: Ich fühl mich unwohl. Die Mehrheit der Kinder sagt Ihnen, dass sie solche Technologie als Freund, als Unterstützer verstehen, die ihnen behilflich sein können.“

Quelle: NDR | 01.03.2019