Allgemein

Immer mehr Schüler scheitern am Gymnasium

Philologen appellieren an Eltern, ihre Kinder nicht zu überfordern (und sie im Zweifel woanders anzumelden)

STUTTGART. Immer mehr Kinder sind an den Gymnasien überfordert – in Baden-Württemberg betrifft das aktuell jeden 15. Fünft- bis Siebtklässler. Dies geht aus einer Umfrage des Philologenverbandes hervor, an der sich 113 Gymnasien im Land beteiligt hatten. „Es ist besorgniserregend, dass der Anteil der leistungsschwachen Schülerinnen und Schüler gegenüber dem Vorjahr offenbar weiter angestiegen ist“, befand der Landesvorsitzende Ralf Scholl. Auch in Hamburg steigen die Zahlen der Kinder, die nach der Orientierungsstufe das Gymnasium verlassen müssen.

Quelle: news4teachers | 31.10.2018