Allgemein

Hirnforscher: Was Eltern auslösen, wenn Sie Ihren Kindern etwas schenken

Ob zur Zeugnisvergabe, zu Weihnachten oder zum Geburtstag, Eltern stehen jedes Jahr erneut vor der Frage: Was schenken wir unseren Kindern? Wenn es nach Hirnforscher Gerald Hüther geht, lautet die Antwort ganz einfach: Am besten nichts.

Von Laura Knechtel

Was schenken Sie Ihrem Kind zu Weihnachten? Wird es die Spielküche, die auf dem Wunschzettel steht? Oder ein Fahrrad, weil ihr Kind doch jetzt wirklich mal bereit wäre fürs Radfahren? Vielleicht bereitet Ihnen die Geschenkfrage auch Kopfschmerzen. Entweder, weil das Geld für große Geschenke dieses Jahr nicht reicht – oder weil Sie nicht wissen, wie Sie das letzte Weihnachtsgeschenk übertrumpfen können.

Es ist nicht gelogen, zu sagen: Die Geschenkfrage stellt Familien auf die Probe. Dabei könnten Eltern sich all das sprichwörtlich schenken, findet Hirn- und Glücksforscher Gerald Hüther. Er hat für sich und seine Familie schon vor Jahren erkannt, dass das beste Geschenk für Kinder keines ist. Gegenüber FOCUS Online erläutert der Autor des Buches „Was schenken wir unseren Kindern“ seine Erfahrungen und Gedanken dazu.

Quelle: focus.de | 18.11.2019