Allgemein

Gewerkschaft: Lehrer-Beleidigungen sind kein Einzelfall

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Düsseldorf (dpa/lnw) – Gegen Lehrer gerichtete Beleidigungen und Diffamierungen sind nach einer Gewerkschaftseinschätzung bei weitem kein Einzelfall. „Lehrer werden gefilmt und dann heimlich ins Netz gestellt. Damit haben wir immer wieder zu tun“, sagte die Vorsitzende des Philologen-Verbandes Nordrhein-Westfalen, Sabine Mistler, der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch in Düsseldorf. Das spiele sich häufig über die sozialen Netzwerke ab und trete in allen Schulformen auf und keinesfalls nur an den Gymnasien, betonte die Verbandschefin.

Solche Situationen seien für die betroffenen Lehrer „sehr traurig und belastend“, sagte Mistler. Sie forderte Unterstützung für die Pädagogen und Aufklärungsarbeit an den Schulen. Zum konkreten aktuellen Fall am Düsseldorfer Max Planck-Gymnasium könne sich der Verband nicht äußern, da keine weiteren Details bekannt seien.

Quelle: sueddeutsche.de | 05.02.2020